0 521 - 44 81 59 48
 info@naturaspa.de

 

Bei der Fußreflexzonenmassage handelt es sich um eine Druckbehandlung am Fuß. Abgewandelt wird sie gelegentlich auch an der Hand ausgeübt.

Bei der Fußreflexzonenmassage werden die Zonen auf, oder besser, an den Füssen behandelt. Kaum ein anderer Körperteil wird so vernachlässigt wie der Fuß. Ein Leben lang, wenn’s hoch kommt, 90 oder gar 100 Jahre lang, müssen uns die Füße durch das Leben tragen und wir kümmern uns in der Regel erst um sie, wenn sie schmerzen.
Beim ursprünglichen Barfußgehen wurden diese Reflexzonen automatisch durch die Unebenheiten des Untergrunds behandelt. Erst seit der Mensch Schuhe trägt, und dies ständig, werden diese Zonen sträflich vernachlässigt.

Durch die Massage am Fuß werden diese Zonen und zugleich auch das entsprechende Organ wieder besser durchblutet. Da jeder Muskel und jedes Organ nur optimal funktionieren kann, wenn es gut durchblutet ist, kann durch die Fußreflexzonenmassage eine Selbstheilung in Gang gebracht werden.

Geschichte der Fußreflexzonenmassage
Der Fußreflexzonenmassage wird nachgesagt, dass sie eine aus China, Ägypten und Indien stammende Heil kunst ist, deren Grundlage in dem Wissen liegt, dass die Zonen an den Fußsohlen mit den unterschiedlichsten Organen und Körperteilen korrespondieren. Der Innenrist des Fußes steht so zum Beispiel in direktem Kontakt mit dem Rücken und der Wirbelsäule. Augen, Ohren und Nasennebenhöhlen sind an den Ballen der Zehen repräsentiert.
Praktiker der Fußreflexzonenmassage sind davon überzeugt, dass durch die gezielte Stimulation bestimmter Punkte die Gesundheit des Körpers nachhaltig gefördert oder wieder hergestellt werden kann.

Was dürfen Sie von einer  erwarten?
Die Reflexzonenmassage kann kein Allheilmittel sein. Unter Umständen kann sie auch wirkungslos bleiben, nämlich dann, wenn ernsthafte gesundheitliche Probleme vorliegen. Jedoch kann sie Symptome reduzieren. Durch die Stimulierung von Blutzirkulation und Lymphdrainage kann sie bei der Heilung bestimmter Erkrankungen unterstützend wirken.
Darüber hinaus stimuliert sie die Nervenwege und die Muskelentspannung. Zusätzlich kann eine sportliche Betätigung wie zum Beispiel Schwimmen oder regelmäßiges Walken bei der Reduzierung von Rückenproblemen nützlich sein. Diese Sportarten stärken die Rückenmuskulatur und bauen Stress ab.

Bei folgenden Beschwerden kann die Fußreflexzonentherapie mit Erfolg eingesetzt werden:

  • Blasenentzündung (unterstützend)
  • Blasenschwäche
  • allg. Blasenbeschwerden
  • Blähungen und Flatulenz
  • sog. "Frauenkrankheiten"
  • Wechseljahresbeschwerden
  • chronische Atemwegsbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Stressabbau
  • Rückenschmerzen